J- Wurf vom 22.04.2019

2 blonde Hündinnen, 2 blonde Rüden, 1 smf. Hündin, 1 smf. Rüde, 1 schwarze Hündin und

2 schwarze Rüden.

Und so heißen die kleinen Pelznasen…

14.06. Melanie ( die Deckrüdenbesitzerin) hat schöne Fotos gemacht.

…das gehört mir…


… ein musikalischer Blondi…


…endlich geschafft…


…Kräftemessen…


…ich war das nicht…


…das Leben ist schön…


…ich guck aus der Ferne…


…Erfahrungsaustausch…


…die drei Blondis…


..her damit…


…Wackelbrett „Detlef“…


…ich behüte die Beute…

12.06. Ein kühler Morgen…Die Welpen sind fit…

                                                                                                                                                                                                                          

09.06. Der Welpen Papa war zu Besuch. Ganz herzlichen Dank an Melanie, die aus der Pfalz angereist ist, um ihren Nachwuchs zu bewundern. Es waren sehr schöne Stunden der Freude und des Wiedersehens.

Wir haben wieder ein paar Fotos aus der Kinderstube gemacht. Die 7. Woche ist vollbracht und nun werden uns bald die kleinen Racker verlassen. Genießen wir also noch die letzten Tage mit ihnen.

                      

…Ivo untersucht das Gelände…                                           …während Melanie Kontakt knüpft…

                      

…wer ist der Fremde…                                                           …hier wird der Glücksklee gestutzt…

                      

                       

07.06. Bilder aus der 6. Woche…

                      

                      

                      

                    

                                                   

04.06. Die sechste Woche ist vorrüber…

Vorerst möchten wir uns ganz sehr, bei allen Besuchern, von nah und fern bedanken. Einige haben  schlappe 600 Kilometer auf sich genommen, um die alte Heimat mal wieder zu besuchen.

Die kleinen J- chen entwickeln sich alle prächtig. Sie flitzen neugierig durch den großen Garten und untersuchen das gesamte Areal. Viele gehen ihren eigenen Weg und schauen nicht nach rechts oder links.

In den Futternäpfen befindet sich nur noch unaufgeweichtes Trockenfutter, das von den kleinen Rackern anstandslos und mit großem Appetit verzehrt wurde. Daneben lernten sie auch Frischfleisch, Quark, geriebenen Apfel, Möhren und Bananen kennen. Im Ergebnis können wir sagen, dass alle J-chen keine Kostverächter sind, was sich dann auch beim wöchentlichen Wiegen niederschlug.

Logische Konsequenz waren natürlich auch zahlreiche „Sammelstücke“im Welpenauslauf, die in der Summe schon ganz erstaunliche Ausmaße annahmen.

Durch die hohen Temperaturen haben wir den kleinen Pelznasen einen Minipool aufgestellt.

                    

…vorerst ein Tatzenbad…                                                    …danach ab in den Wald…

                    

…Frauchen ruft: Matze, Matze…                                        ….heute möchte Jagger Fotograf sein…

                   

…Ragna versorgt Juma mit Wasser…

                            

                    

                   

…abhängen auf der Matte…                                               …Christine & Leona kraulen Welpis…

                   

…Elke & Walther gesellen sich dazu…                             …während ein anderer den Schuh klaut…

                   

…wir nehmen ein Bällebad…                                             …ich habe mir die Ente gesichert…

31.05. Zum Vatertag war wieder allerhand los… Die Spielrunden werden immer länger und intensiver. Die Zähne spürt man nun auch als „Nadelspitzen“ undann auch d untereinander werden kleine Machtkämpfe ausgeübt. Der Radius der Racker erweitert sich von Tag zu Tag und wir lassen uns immer wieder neue Dinge einfallen, sei es akustisch oder optisch…

IQ, ein Bruder von Irmchen hat sich ca. 500 Kilometer mit seinem Menschenrudel auf den Weg gemacht. Monika und Dieter wollten unbedingt mal wieder auf den „Pfarrhof“ kommen. Wir danken den Beiden ganz herzlich dafür.

                                                        

Monika & Dieter                                                                                „IQ“(Irmchen’s Bruder)

               

…die Poolplane wurde gleich genutzt…                              …Jonny testet hier das Material…

                

…überall ist was los…                                                    …während sich Jagger dem Besen widmet…

28.05. Nun sind die J- chen schon 5 Wochen alt. Gestern war unsere Zuchtwartin bei uns und führte eine Zwischenabnahme der Welpen durch. Alle „Neune“ sind bisher ohne zuchtausschließende Fehler. Da erfreut sich das Züchterherz:-)

Derzeit flitzen die Welpen durch unseren schönen Kindergarten und bekommen altersgerechtes Spiel- und Klettermaterial angeboten. Ausgiebige Kuschelstunden werden von uns und den vielen Besuchern den kleinen Rackern geboten.

                                       

                  

                  

                

                               

24.05. Wir haben wieder viel erlebt…

…Jessu kämpft mit der Schlange…


…ich zieh sie mir zurecht…


…Jonna spielt mit hängender Beute…


…Jonny erobert den Tunnel…


…Juma zieht sich zurück…


…und Tschüß…


…Jagger hat einen Plan…


…der Kampf ums Bleiberecht…)))

 

23.05. Es geht rund im großen Garten…

…hier kommt Japplin…


…ein Materialtester…


…das riecht anders…


…ich heiße Jive…


…und ich bin die Jonna…


…ich bin eine kleine süße Biene…


…ist da jemand…


…hier bin ich…

…Jessu schleppt die Beute weg…


…kleiner Höhlenforscher…


…welch Paradies…

21.05. Gestern gab es die zweite Wurmkur für unsere J- chen.

…Kleinkind trifft Welpe…

…neues für draußen…


…was ist das…


…irgendwie cool…


….ich lach mich kaputt…


…ich guck erst mal…


…unsere Hundeblume…

20.05. Die vierte Woche war die letzte „Indoor Woche“unserer J- chen. Inzwischen sind unsere neun Wusel schon sehr sicher auf den kleinen Beinchen unterwegs und nehmen sich gegenseitig intensiv wahr. Es wird gespielt, gekuschelt, gemeinsam gefressen und auch ordentlich an den geschwisterlichen Ohren gezogen. Für Irmchen’s Gesäuge und für unsere Waschmaschine war dies wohl die Woche mit der höchsten Beanspruchung – beide haben tapfer durchgehalten. Außerdem bekamen unsere Pelznasen wieder viel Besuch.

…erste heiße Spur…


…ich bin Jonna…


…ich bin im Eimer…


…alles viel zu hoch…


… Pures Glück…


…und ich bin die Jive…


…ist genau meni Platz…

17.05. Heute mal wieder ein paar neue Eindrücke.

….ist hier noch Platz…


…ich hab dich…


…ich war ja schon eher da…


…da muß die Mama doch mal schauen…


..hier wird wieder gekämpft…

…hier gehts um den Lappen…


…mit mir spielt keiner…


…wir waren es nicht…


…während ein anderer die Teebar nutzt…


…sind die anderen an der Milchstraße…

14.05. Nun ist die dritte Woche auch vorrüber und es gab viel Interessantes zu entdecken. Zum Beispiel haben sich alle süßen Äuglein geöffnet und die Knapperleisten sind auch vorhanden. Alle Welpen nehmen kontinuierlich an Gewicht zu. Sie werden von Tag zu Tag agiler und flitzen duch den vergrößerten Auslauf. Die Geschäfte werden vorbildlich auf dem Zeitungspapier hinterlassen. Das zweibeinige „Pflegepersonal“ wird auch schon mit heftigen Schwanzwedeln begrüßt, was besonders rührend ist…wen wundert’s, bei der Rund- um- die Uhr Betreuung;-) Jeder der kleinen Racker möchten auf dem Schoß sitzen, um das Graulen am ganzen Körper zu genießen.

Wir erwarten in dieser Woche den ersten Kennenlernbesuch .Darauf freuen uns ganz besonders!

                                            …der Menüteller wird gestürmt…

                                          …diese freche Schwester – jetzt wo ich sehen kann…

                                           …zwei schwarze Kuschelmäuse…

12.05. Heute gab es den ersten Welpenbrei. Er war in windeseile aufgesaugt…

               …neun Piranhas…

                        … komm Brüderchen – ich helfe dir…

                                                                         …geschafft…

11.05. Die Wurfbox wurde bereits geöffnet um schon mal die ersten Schritte nach draußen zu laufen. Alle Mädels und Jungs sind sehr interessiert an der neuen Umgebung und untersuchen alles ganz genau. Irmchen stillt sie immer noch voll.

Melanie, die Besitzerin vom Papa „Ivo“, informiert sich sehr oft über unseren gemeinsamen Wurf und ist schon sehr gespannt auf ihren ersten Besuch. Wir schicken fast täglich Bilder und Videos zu. Hier mal ein ganz tolles Lob an sie!!! Wir sind halt eine große, tolle Hundefamilie.

Ab der 3. Woche können dann endlich unsere Welpeninteressenten zu Besuch kommen. Darauf freuen wir uns ganz besonders.

…Auszug aus der Wurfbox…

…wilder Mix…

                                                                              …Friedhof der Kuscheltiere…

09.05. Jeden Tag gibt es nun mehr zu entdecken und zu erforschen, der Radius wird von mal zu mal größer. Das Spiel untereinander bringt mein Züchterherz zum schmelzen;-)

Den Welpen wurden nun schon die Krallen verschnitten, um Irmchen’s Gesäuge nicht zu verletzen. An der Milchbar trifft sich so mancher Raudi ein…)

…Synchrontrinken…

07.05.  Nachdem die ersten beiden Wochen geschafft waren und unsere J- chen schön zugenommen hatten, wartete nun die 3. spannende Woche auf uns. Die kleinen Racker beginnen die Augen zu öffnen und es zeigt sich schon deutlich mehr Aktivität. Irmchens Milchproduktion läuft auf Hochtouren, was die noch zahnlosen kleinen“ Endverbraucher “ bis zum letzten Tropfen auskosten. Irmchen zeigt sich sehr fürsorglich – aber auch unaufgeregt. Die Kleinen werden notfalls auch gegen ihren Willen ausführlich geputzt und von Irmchen beherzt in die dafür günstige Position gebracht. Unsere Waschmaschine läuft auf Hochtouren, da die kleinen Racker ihre Blasen jetzt selbstständig entleeren können und von dieser Fähigkeit auch umfangreich Gebrauch machen. Die erste Wurmkur haben sie auch erhalten!

Insgesamt macht die kleine Familie zu unserer großen Freude einen sehr entspannten und zufriedenen Eindruck, was man auf den Bildern der zweiten  Woche auch erkennen kann.

…die 9 kleinen Racker…


…ohne Worte…

04.05. Unsere kleinen J- chen werden immer aktiver. Sie benutzen schon ihre Beine und wandern durch die Wurfkiste. Kleine Augenschlitze sind schon offen und die Pigmente der „Blondis“ werden dunkler.

…von Mutter zu Tochter…


…Unterbodenpflege…


…im Schlafmodus…


…Sozialkontakte…

02.05. Unsere kleinen „Pfarrhöfler“ haben heute schon mal gebellt;-)

Ansonsten besteht der Alltag- aus Schlafen und Milchtankstelle.

     

…die 2 Brüder in Löffelchen Stellung…                                …Yin & Yang…

                                                                     …friedliche Stimmung…

30.04. Die erste Woche auf unserem Pfarrhof.

Die erste Lebenswoche unserer J- chen ist wie im Fluge vergangen. Die Kleinen sind bei bester Gesundheit und haben schon ordentlich zugenommen. Mama Irmchen sorgt gekonnt für ihren Nachwuchs und strahlt die für die Welpen so wichtige Ruhe und Souveränität aus. Auch nimmt sie schon wieder am normalen Tagesgeschehen – und  insbesondere an den kleinen Spaziergängen – teil.

                               

Alle Welpen haben ein Halsbändchen bekommen.

schwarzer Rüde – weiß, schwarzer Rüde – blau, smf. Rüde – lila, blonder Rüde – orange,

blonder Rüde – hellblau,

schwarze Hündin – rot, smf. Hündin – braun, blonde Hündin – gelb, blonde Hündin – grün

28.04. Herzliche Sonntagsgrüße aus der Wurfkiste…

                 

…Brüderchen schaut nach Schwesterchen…                                                     …alles klar…

…Black Beauty…                                                       …Eskimo Gruß- oder Kußversuch…

…Das Mädchen chillt für sich…

26.04. Heute fand die erste Wurfabnahme unserer Zuchtwartin Frau Regina Franz statt.

Alle Welpen wurden begutachtet und für“gelungen“ erklärt. Es gibt bisher keine zuchtausschließenden Fehler zu entdecken. Irmchen hatte dabei immer einen wachenden Blick über ihre kleine Familie. Vielen herzlichen Dank an die Zuchtwartin.

Hier wieder ein paar Fotos

                      

…satt und zufrieden…                                                              …nur der Sportlichste kommt ans Ziel…

2. Tag nach der nächtlichen Geburt

…die blonden Engel halten zusammen…

… abhängen auf den Geschwistern…

…gemütliche Seitenlage…

                                         …Spielsachen wurden auch schon organisiert…

Erster Tag nach der Geburt

                                                 …die zahnlosen Endverbraucher…

                                                    Irmchen’s kleine Familie – am chillen

    

Ivo v. Eichwaldsgrund                                                                  Irmchen vom Pfarrhof

Working Dog                                                                                  Working Dog

Ivo hat eine wunderschöne Homepage.

                                        Die Abgabe der Welpen erfolgt Mitte Juni

Über eine rechtzeitige Kontaktaufnahme würden wir uns sehr freuen.